Bitte beachten Sie: Diese Website benötigt Flash und JavaScript für ihre volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher, dass Flash und JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert sind.
Zum Download des aktuellen Flash-Plugins hier klicken.

Experten, wenn es
um Perfektion geht

Hier erfahren Sie, wie die Elektroautos von Volkswagen funktionieren. Ein Mix aus faszinierender Technik und maximaler Zuverlässigkeit. Großes Know-how und langjährige Erfahrung macht es den Entwicklern möglich, die Mobilität der Zukunft maßgeblich mitzugestalten.

Herstellung, Elektromotoren, Mann, arbeitend, Volkswagen, Werk

Made in Germany.
Elektromotoren von Volkswagen.

Die leistungsfähigen Elektromotoren für e-up!2 und e-Golf3 haben die Ingenieure von Volkswagen von Grund auf neu entwickelt. Jetzt laufen sie im Volkswagenwerk Kassel vom Band. Eine Video-Reportage.

Tanz der Moleküle.

Ob Elektromobilität ein Massenphänomen wird, hängt entscheidend von leistungsstarken, sicheren und bezahlbaren Auto-Batterien ab. Volkswagen forscht mit neuen Materialien und entwickelt die Batterien der nächsten und übernächsten Generation.

Rekuperation: Energiequelle in Hybrid- und e-Autos

Jedes Elektro- und Hybridauto von Volkswagen erzeugt eigenen Strom. Wenn der Fahrer bremst, wird Energie gewonnen und in die Akkus zurückgegeben. Die Technik, die unsere Fahrzeuge so sparsam macht, nennt sich Rekuperation. Wie sie genau funktioniert, zeigt Ihnen unser animiertes Video.

XL1, Hybridauto, Silber, fahrend, Stadt
Modelle

XL11

Dynamisch wie ein Sportwagen, aber einfach und sparsam wie ein Elektroauto: Der XL1 verbindet Fahrspaß mit Nachhaltigkeit.

Die Batterie vom e-Auto von Volkswagen
Hintergrund

Die Batterie

Die Hochvoltbatterie ist das Herz des Elektroautos. Wie funktioniert sie, woraus besteht sie und was ist der Stand der Technik?

Das Innere eines Elektroautos<sup>2</sup> von Volkswagen
Infografik

Blick ins Elektroauto

Was unterscheidet Elektrofahrzeuge von konventionellen Autos? Äußerlich nicht viel. Das Innenleben jedoch hat es in sich.

Der Golf GTE4 der Zukunft

Eine sportlich designte Karbon-Karosserie, ein neu konzipiertes Cockpit und ein 295kW (400 PS) starker Plug-In-Hybrid-Allrad-Antrieb: Mit der Studie „Golf GTE Sport“ zeigt Volkswagen, was machbar ist, wenn die GTE-Idee in die Zukunft katapultiert wird.

Mythen und Fakten
Testen Sie Ihr e-Wissen!2

e-up!, weiß, stehend, Piktogramm, Wolke, Regen

Lade niemals, wenn es regnet! Strom und Wasser vertragen sich nicht.

Wahr oder falsch?

Falsch. Sie können laden, wann Sie wollen. Bei Wind und Wetter. Die Batterie und sämtliche Elektronik sind geschützt. Die Koppelung mit dem Stecker ist ohnehin so dicht, dass kein Wasser eindringen kann.

eUp, weiß, stehend, handy, kein Netz

Im Flugzeug gilt: Handys aus. Sie könnten die Elektronik durcheinanderbringen. Im Elektroauto ist das aber kein Problem.

Wahr oder falsch?

Wahr. Im Elektroauto muss niemand auf sein Smartphone verzichten. Alle Strom führenden Komponenten sind vom Fahrgastraum abgekoppelt.

eUp, weiß, stehend, Piktogramm, Lenkrad

Die Fahrt im Elektroauto ist vernünftig, aber nicht unbedingt aufregend.

Wahr oder falsch?

Falsch. Das Fahrerlebnis ist sogar äußerst dynamisch, weil im Gegensatz zum Verbrenner das Drehmoment beim Anfahren sofort zur Verfügung steht. Und mit ihrem fast lautlosen Antrieb vermitteln e-Autos oft ein Gefühl des schwerelosen Dahinschwebens.

eUp, weiß, stehend, Piktogramm, Stop-Schild

Das Bremsmoment eines Elektromotors bringt das Fahrzeug zum Stehen. Dennoch brauchen Elektroautos weiterhin herkömmliche Bremsen.

Wahr oder falsch?

Wahr. Die Rekuperation, mit der sich während der Fahrt Energie zurückgewinnen lässt, kann das Auto abbremsen. In Gefahrensituationen sorgen herkömmliche Bremsen jedoch für zusätzliche Sicherheit.

eUp, weiß, stehend, Piktogramm, Lithium-Ionen-Batterie

Besitzer eines Elektroautos müssen den Wertverlust nicht fürchten, der für Handys mit ihren rasch alternden Akkus typisch ist.

Wahr oder falsch?

Wahr. Elektroautos verwenden auch die millionenfach bewährten Lithium-Ionen-Batterien. Die Technologie ist jedoch so weit ausgereift, dass Volkswagen guten Gewissens eine Garantiezeit von acht Jahren auf den Akku gewährt. In dieser Zeit kann mehrere Tausend Mal geladen werden.

eup, weiß, gegenüber, Kollision, Blitz, Stromschlag

Im Falle eines Unfalls können die Insassen einen Stromschlag erleiden.

Wahr oder falsch?

Falsch. Mehrere Sicherheitssysteme unterbrechen sofort den Stromfluss, sollte der Wagen einmal außer Kontrolle geraten. Die Spannung der einzelnen Batteriezellen ist ohnehin niedriger als vier Volt – und somit ungefährlich.

eup, weiß, stehend, Mond, Wolke, schlafend, Nacht, laden

Elektroautos brauchen sehr viel mehr Strom als Handys. Sie müssen über Nacht geladen werden.

Wahr oder falsch?

Falsch. An öffentlichen Gleichstrom-Säulen braucht eine Ladung auf 80% der Batteriekapazität gerade mal eine halbe Stunde. Und die ist meist gar nicht nötig: Im Alltag sinkt die Akkuladung selten unter 30 Prozent.

eup, weiß, stehend, Piktogramm, Spanne, Reichweite

Elektroautos sind nichts für Pendler, denn sie haben eine eingeschränkte Reichweite.

Wahr oder falsch?

Falsch. Elektrische Fahrzeuge haben eine Reichweite von 160 Kilometern und mehr. 80 Prozent aller Fahrer, das zeigen Studien, legen nicht mal 50 Kilometer am Tag zurück – egal ob Pendler oder Vielfahrer.

eup, weiß, stehend, Piktogramm, Sonne, Windrad, Energie

Ganz egal, wie viele Menschen jetzt auf Elektroautos umsteigen – es gibt immer genug Strom aus regenerativen Quellen.

Wahr oder falsch?

Wahr. Schon mit einem einzigen Zwei-Megawatt-Windrad lassen sich rund 2.000 Elektroautos laden – und jedes davon könnte 10.000 Kilometer im Jahr fahren.

XL1, weiß, fahrend, Berge

Aerodynamisch und sparsam: Kein anderes Serienfahrzeug hat mit 0,189 einen niedrigeren Strömungswiderstand. Bei optimaler Fahrweise kommt der Spritsparweltmeister auf einen Verbrauch von nur 0,9 Liter auf 100 Kilometer. Möglich ist das auch dank Rekuperation. Wenn es den Berg runter geht, lädt sich die Batterie wieder auf.

XL1, weiß, fahrend, bergauf, Wald, Berge

Ein Hingucker in der alpinen Landschaft, der auch mit seiner Fahrleistung beeindruckt: Das richtungsweisende Fahrzeug mit seiner Karosserie aus carbonfaserverstärktem Kunststoff.

XL1, weiß, stehend, Türen, geöffnet, Straße,, Berge

Markantes Interieur: Die Flügeltüren geben den Blick auf den vertrauten Start-Knopf, die Kessy-Mulde und den DSG-Knauf für das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe frei. Der nach hinten versetzte Beifahrersitz schafft unerwarteten Komfort in einem so kompakten, sportlichen Fahrzeug.

XL1, weiß, stehend, von oben, Türen, geöffnet, Straße

Außergewöhnlich aus jeder Perspektive: Von vorne ist der XL1 unverkennbar ein Volkswagen, von hinten prägnant dank des eigenwilligen LED-Bands und von oben futuristisch wie ein Sportwagen. Mit so einem Begleiter kann man sich sehen lassen. 

Der Berg ruft.

Kann man mit dem Volkswagen XL11, dem sparsamsten Serienfahrzeug der Welt, eine der höchsten Straßen der Alpen hinauffahren und noch Spaß dabei haben? Wir haben es ausprobiert. Lesen Sie den ausführlichen Bericht jetzt im Das Auto.Magazin. Mehr Info

Wie sicher, wie leise, wie zuverlässig?
Die neun häufigsten Fragen über Elektroautos.

Piktogramm, Kanister, grau

1. Werden sich Elektroautos durchsetzen?

Antwort

Moderne Batterien sind leistungsstark und werden erfolgreich weiterentwickelt. Erdöl dagegen geht allmählich zur Neige – und wird daher langfristig teurer. Die Betriebskosten eines Elektrofahrzeugs sind heute schon geringer als die eines Verbrenners. Elektroautos schonen also nicht nur die Umwelt, sie sind in jeder Hinsicht zukunftsfähig.

Nächste Frage
Piktogramm, Windräder, grau

2. Wie umweltfreundlich ist
mein Elektroauto?

Antwort

Das hängt vom verwendeten Energiemix ab: Je größer der Anteil von Ökostrom, desto umweltfreundlicher ist man mit dem Elektroauto unterwegs. Stammt die Energie komplett aus regenerativen Quellen, fährt es sogar völlig emissionsfrei. Volkswagen stellt seinen Kunden auf Wunsch gemeinsam mit dem Anbieter LichtBlick Ökostrom zur Verfügung – und investiert selbst in den Ausbau von Wind-, Wasser- und Sonnenenergie.

Nächste Frage
Piktogramm, Batterie, Zeituhr, grau

3. Wie steht es um die
Lebensdauer der Batterie?

Antwort

Keine Sorge: Ihr Elektroauto wird nicht so schnell an Wert verlieren wie das handelsübliche Handy. Volkswagen verwendet zwar auch die millionenfach bewährte Lithium-Ionen-Technologie. Hochwertige Komponenten garantieren aber, dass diese Akkus über den gesamten Lebenszyklus des Autos voll funktionsfähig bleiben. Volkswagen gibt deshalb acht Jahre Garantie auf seine Hochvoltbatterien.

Nächste Frage
Piktogramm, Batterien, grau

4. Die Batterie-Technologie wird weiter große Sprünge machen. Sollte ich nicht lieber darauf warten?

Antwort

Volkswagen bringt Elektrofahrzeuge jetzt in Serie, weil die Leistung und die Kosten der Batterien einen Stand erreicht haben, der Elektroautos alltagstauglich macht.

Nächste Frage
Piktogramm, Sicherheitssystem, grau

5. Wie sicher ist mein Elektroauto?

Antwort

So zuverlässig und sicher wie jeder andere Volkswagen auch – mit Sicherheitssystemen auf dem neuesten Stand der Technik. Sollten Sie dennoch einmal eine Panne haben, rufen Sie einfach die Volkswagen-Hotline an. Spezialisten kümmern sich dann um alles Notwendige.

Nächste Frage
Piktogramm, Schraubenschlüssel, grau

6. Wo kann ich mein Elektroauto warten lassen?

Antwort

Allgemeine Reparaturen, Service und Diagnose gewährt der Volkswagen-Händler in der Nähe. Nur wenn auch das Hochvoltsystem betroffen ist, wird das Fahrzeug an einen Stützpunkthändler übergeben.

Nächste Frage
Piktogramm, Lautsprecher, aus, grau

7. Elektroautos sind leise. Ist es
nicht gefährlich, dass man sie im
Verkehr kaum hört?

Antwort

Bei niedrigem Tempo muss der Fahrer eines Elektroautos – ähnlich wie etwa ein Radfahrer – besonders aufmerksam sein, weil es dann akustisch kaum wahrnehmbar ist. Ab einer gewissen Geschwindigkeit sind jedoch die Abrollgeräusche der Reifen – auch im Stadtverkehr – deutlich hörbar. Die geringe Geräuschentwicklung hat indes auch einen großen Vorzug: Gerade in Städten wird so die Lärmbelastung spürbar reduziert.

Nächste Frage
Piktogramm, Stromtankstellen, grau

8. Gibt es genug öffentliche Stromtankstellen?

Antwort

Das Netz wächst jeden Monat. Und es wird sich weiter verdichten, so wie die Zahl der e-Autos auf den Straßen zunimmt – vergleichbar mit der rasanten Entwicklung des Tankstellennetzes im 20. Jahrhundert. Davon abgesehen: Für viele Fahrer dürfte die heimische Steckdose zur privaten Tankstelle werden. Welcher Dieselfahrer kann das von sich behaupten?

Nächste Frage
Piktogramm, Flotte, Elektroautos, fahrend, grau

9. Sind Elektroautos wirklich schon
so gut wie ein herkömmlicher Volkswagen?

Antwort

Wer ein Elektrofahrzeug kauft, muss auf nichts verzichten. Elektroautos von Volkswagen sind sicher, alltagstauglich und bezahlbar. Und sie machen Spaß.

Nächste Frage

Wie viel „e“ passt zu Ihnen?
Entscheiden Sie selbst, was gut für Ihren Alltag ist.

Piktogramm, Kanister, Mikrohybrid

Mikrohybrid
Er spart, wo er kann.

Streng genommen ist der Mikrohybrid kein Elektrofahrzeug. Allerdings ist das Auto dank spezieller technischer Hilfen deutlich sparsamer. Ein Generator wandelt die beim Bremsen oder Schubbetrieb frei werdende Energie in elektrische Energie um (Rekuperation). Dadurch wird die Lichtmaschine entlastet.

Reichweite
Gesamt
etwa 1.000 Kilometer 
Elektrisch
0 Kilometer 
Schließen
Piktogramm, Kanister, Batterie

Vollhybrid
Zwei Antriebe, ein Fahrgefühl.

Ein kleiner Elektromotor unterstützt den Verbrennungsmotor im Stadtverkehr oder bei der Beschleunigung. Bergab oder beim Bremsen lädt sich der Akku auf (Rekuperation). Wenn maximale Leistung gebraucht wird, arbeiten beide Motoren zusammen. Das alles steuert ein Bordcomputer automatisch.

 
Gesamt
etwa 1.000 Kilometer 
Elektrisch
etwa 2–3 Kilometer 
Schließen
Piktogramm, Kanister, Batterie, Stromkabel

Plug-In Hybrid
Das Beste aus zwei Welten.

Wie im Vollhybrid unterstützen sich auch hier Elektro- und Verbrennungsmotor gegenseitig. Die Batterie speist sich allerdings nicht nur beim Fahren, sondern kann zusätzlich über eine Steckdose aufgeladen werden. Plug-In Hybride legen circa 50 Kilometer rein elektrisch zurück, bei längeren Distanzen schaltet sich der Verbrennungsmotor ein. Sie sind ideal für Menschen, die sowohl in der Stadt als auch auf längeren Strecken unterwegs sind.

 
Gesamt
etwa 1.000 Kilometer 
Elektrisch
etwa 50 Kilometer 
Schließen
Piktogramm, BAtterie, Stromkabel

Batteriefahrzeug
Strom pur.

Es fährt leise, verbraucht keine fossilen Brennstoffe und lässt sich an jeder technisch einwandfreien, fehlerfrei installierten Steckdose laden – und davon gibt es weit mehr als Tankstellen. Das reine Batteriefahrzeug benötigt zudem deutlich weniger Wartung als herkömmliche Autos. Und weil beim Anfahren das Drehmoment sofort zur Verfügung steht, ist das Fahrerlebnis äußerst dynamisch. Der optimale Stadtwagen.

 
Gesamt
etwa 160 Kilometer 
Elektrisch
etwa 160 Kilometer 
Schließen
Piktogramm, Glühlampe, Mann, Glossar, Elektromobilität

Das e-Glossar

Was bedeutet BEV, Rekuperation oder Well-to-Wheel? Die wichtigsten Begriffe aus der Welt der Elektromobilität. Mehr Info