Bitte beachten Sie: Diese Website benötigt Flash und JavaScript für ihre volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher, dass Flash und JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert sind.
Zum Download des aktuellen Flash-Plugins hier klicken.

MQB, Silber, stehend, drinnen

Stoßstange an Stoßstange.
Die hochflexible Produktion bei Volkswagen.

Mit dem Konzept des „Modularen Querbaukastens“ (MQB) tritt Volkswagen in eine neue Epoche des Fahrzeugbaus. Das spart Kosten und Ressourcen. Und erleichtert die Integration alternativer Antriebe.

Ein Golf TSI mit Benzintank, ein Golf TGI mit zusätzlichem Gastank und ein e-Golf mit Hochvoltbatterie und Elektromotor, sie alle kommen aus derselben Fabrik. Und stehen gemeinsam auf derselben Produktionsstrecke am Standort Wolfsburg. Stoßstange an Stoßstange. Möglich wird das mit dem „Modularen Querbaukasten“ (MQB) von Volkswagen.

Der MQB ist ein einheitliches technisches Grundgerüst für fast alle künftigen Volkswagen-Fahrzeuge, deren Motoren quer zur Fahrtrichtung eingebaut sind. Dazu gehört zum Beispiel der Golf und seine jeweiligen Elektro- und Hybrid-Pendants. Das Prinzip beruht vereinfacht gesagt darauf, in der besonders komplexen vorderen Zone des Fahrzeugs eine feste Zahl standardisierter Bauteile einzusetzen und dadurch die Anzahl möglicher Kombinationen zu verringern.
Denn mit dem MQB ist es leichter und wirtschaftlicher, durch die Verwendung eines Baukasten-Moduls das Fahrzeug individuell anzupassen. Alternative Antriebskonzepte kann Volkswagen damit besser in bestehende Modelle integrieren und flexibel in Großserie fertigen. 


Also zum Beispiel Plug-ln-Hybride, die mit einem e-Motor und einem Verbrennungsmotor ausgestattet sind, sowie reine Elektro- und reine Erdgasfahrzeuge.  In den Produktionsstandorten, die nach dem neuen Baukastenprinzip arbeiten, können auf derselben Fertigungsstrecke die unterschiedlichsten Antriebe in den Autos verbaut werden. So wird zum Beispiel auch der e-Golf am Standort Wolfsburg produziert. Nach dem Prinzip: Golf bleibt Golf. Aber vielfältiger als je zuvor.

 

Neben einem längeren Radstand und einem größeren Platzangebot im Innenraum ergeben sich durch die Verbesserungen weitreichende Vorteile für Volkswagen-Kunden. In Fahrzeugen aller Klassen gibt es mehr Auswahl, mehr Komfort und mehr Ausstattung.
Beim Golf und e-Golf zum Beispiel stehen mehr Ausstattungsvarianten zur Verfügung. Etwa Assistenz- und lnfotainment-Systeme, die zuvor nur für höherklassige Modelle erhältlich waren. Gleichzeitig kann Volkswagen durch die effizientere Produktion mehr Ressourcen einsparen und damit einen Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz leisten.